Praktische Restaurierung

praktische-1-small praktische-2-small praktische-3-small

Die praktische Restaurierung von Gemälden umfasst alle konservatorischen sowie teilweise auch restauratorische
(= ästhetischen) Maßnahmen.

Unter „Konservierung“ werden Substanz sichernde Maßnahmen verstanden. Dazu zählen Festigung von losen Malschichtschollen, Rissverklebung und trockene bzw. teilweise feuchte Reinigung der Gemäldeoberfläche. Zusätzlich durchgeführte restauratorische Maßnahmen umfassen die Kittung von Malschichtfehlstellen, deren farbliche Integration anhand von Retusche sowie wenn nötig Reduzierung eines vergilbten Firnis und Aufbringen eines neuen Schlussfirnis.

Die verwendeten Materialien entsprechen großteils den klassischen restauratorischen Mitteln, wobei neben natürlichen Medien für die Festigung (z.B. Störleim) auch inerte moderne Materialien (Kunststoffe) verwendet werden. Die Kittung, Retusche und evtl. Rekonstruktionen werden meist nach der klassischen „Wiener Methode“ ausgeführt: Auf einer Leim-Kreide Grundierung erfolgt die plastische Gouache Retusche, im Ton heller und kühler als die originale Umgebung. Nach Auftrag einer Firnisschicht wird die Gouache-Retusche mit einer dünnen Harz-Öl Schicht versehen. Aber auch hier kommen teilweise moderne Kunststoffe in Verbindung mit lichtechten Pigmenten zum Einsatz.

Für die Erstellung eines Kostenvoranschlages erfolgt eine genaue Untersuchung des Gemäldes, wenn möglich im Atelier. Bei Großformaten erfolgt die Untersuchung vor Ort beim Auftraggeber.

Präventive Konservierung

praeventiv-1-small praeventiv-2-small

Im Gegensatz zur praktischen Konservierung-Restaurierung, die die direkte Bearbeitung einzelner Objekte oder Objektgruppen beinhaltet, zielt die präventive Konservierung darauf ab Schäden von Objekten bereits im Vorfeld zu vermeiden. Die präventive Konservierung hat einen umfassenden und prozesshaften Ansatz und zielt darauf ab optimale Lagerungs- und Transportbedingungen für Objekte zu schaffen. Alle Faktoren, die zur Bewahrung einer Sammlung oder eines Objektes beitragen, werden gemessen, fortlaufend beobachtet und im Bedarfsfall verändert.

Die präventive Konservierung umfasst folgende Bereiche:

  • Die Herstellung von guten klimatischen Bedingungen  (Temperatur und Luftfeuchte)
  • optimalen Lichtverhältnissen bzw. elektromagnetischer Strahlung (so wenig wie möglich)
  • Vermeidung von Schädlingsbefall und Befall von Mikroorganismen (Schimmel)
  • Bewahrung vor gasförmigen, festen und flüssigen Schadstoffen
  • Bewahrung vor mechanischen Belastungen durch Umgang und  Nutzung und Pflege der Museumsobjekte
  • Schulung von MuseumsmitarbeiterInnen
  • Risikomanagement
  • Brand- und Diebstahlschutz

Durch die präventive Konservierung sollen restauratorische Eingriffe vermieden werden. Meist ist präventive Konservierung im Bereich von Sammlungen sinnvoll, kann aber auch für einzelne Objekte von unschätzbarem Wert sein.

Über uns

eva

Kurzbiografie Eva Hottenroth

Geboren am 5.4.1972 in Scheibbs, NÖ. Matura 1989 am Bundesgymnasium Wieselburg. 1990-1991 Studium der Kunstgeschichte, Volontariat in der Restaurierwerkstätte der Österreichischen Galerie Belvedere in Wien. 1991-1997 Studium „Restaurierung und Konservierung“ an der Universität für angewandte Kunst in Wien. Während des Studiums Studienrichtungsvertreterin, 1995 dreimonatiges Auslandssemester (Stipendium für wissenschaftliches Arbeiten im Ausland) an der königl. Dänischen Kunsthochschule. 1997 Diplom. Nach dem Studium freiberufliche Tätigkeit in der Werkstattgemeinschaft „Atelier Schlossgasse“ bis Ende 2002. Von 2002 bis 2006 tätig am Wien Museum als Karenzvertretung der Leitung der Restaurierung und freiberufliche Tätigkeit im eigenen Atelier. Im Nov. 2006 Gründung des „Atelier Kunstgenuss“ mit Dipl. Rest. Christina Schaaf-Fundneider in der Castellezgasse 1 in Wien 2. September 2008 Geburt von Tochter Rosalia. 2010 Gründung der „Eva Hottenroth KG“. 2012 Umwandlung der KG in „Die Restauratorinnen OG“ mit Mag. Anna Presetschnik. Jänner 2013 Dissertation zum Thema „Die Verwendung von proteinischem Leim in der Gemälderestaurierung. Stör- und Karpfenleim im Vergleich.“ August 2013 Geburt von Sohn Karl Theodor. 2012 Übersiedlung mit der Familie von Wien nach Scheibbs.

Kontakt:
eva.hottenroth@dierestauratorinnen.at

anna

Kurzbiografie Anna Presetschnik

Am 7.5.1981 in Innsbruck geboren (als Anna Buelacher) und dort aufgewachsen. Nach der Matura 1999 am akademischen Gymnasium Innsbruck neun Monate Auslandsaufenthalt als Au Pair auf Long Island, New York, USA. 2000-2001 Studium Italienisch und Kunstgeschichte an der Universität Wien. 2001-2007 Studium der Konservierung-Restaurierung an der Akademie der bildenden Künste Wien, Fachbereich Gemälde und Skulptur, Abschluss am Institut für Konservierung-Restaurierung von moderner und zeitgenössischer Kunst. Während des Studiums Arbeit als Studienassistenz, Ferialarbeit in Restaurierungsateliers sowie Auslandsaufenthalte in den Restaurierungswerkstätten des Bayerischen Nationalmuseums und der staatlichen Kunstsammlung Dresden. Nach dem Studium freiberufliche Tätigkeit in Restaurierungsateliers in Wien, 2009-2011 Anstellung bei der Kunstsammlung des Landes Niederösterreich als Karenzvertretung der Leitung der Restaurierung und Betreuung der Übersiedelung der Kunstsammlung in das neue Depot in St. Pölten. Ab 2012 parallel dazu selbständige Tätigkeit im Atelier sowie Gründung „Die Restauratorinnen OG“ gemeinsam mit Mag. Eva Hottenroth. Von 2005-2011 Mitarbeit im Vorstand des österreichischen Restauratorenverbands (Berufsvertretung). 2013 Heirat und seither Anna Presetschnik. Derzeit in Karenz.

Kontakt:
anna.presetschnik@dierestauratorinnen.at

Referenzen

Gemälderestaurierungen (Praktische Restaurierung) für:
Österreichische Galerie Belvedere
Wien Museum
NÖ Landesmuseum
Jüdisches Museum Wien
Technisches Museum Wien
Alpenverein Museum Innsbruck
Stift Klosterneuburg
Diözese Wien: Dom Wr. Neustadt
Artothek des Bundes
Stadtmuseum Kitzbühel
Galerie Gugging
NÖ Versicherung
Sammlung Essl
Sammlung Esterhazy/ Burg Forchtenstein
Private Auftraggeber

Durchgeführte oder bestehende konservatorische Betreuung von:
Virgilkapelle (Wien Museum)
Kunsthalle Leoben
NÖ Landesausstellung
Alpenverein-Museum Innsbruck
Kaiserappartements und Sisi Museum/ Silberkammer Hofburg Wien (SKB)
Hofburg Innsbruck
Museum Gugging
Technisches Museum Wien (Risikomanagement)
Pfarrhof Gaweinstal (Gemäldezyklus des Festsaales)
Dom- und Diözesanmuseum Wien/ Stephansdom
Weltmuseum Wien (Schulung)
Schiele Museum Tulln
Schallaburg
NÖ Versicherung

Links:
Österreichischer Restauratorenverband
Vienna art handling
artfuhrwerk
Christiane Rainer
Ipm Pascal Querner
Katja Sterflinger

Kontakt

Die Restauratorinnen OG
FN 296829 p
UID-Nummer: ATU63955848

Atelier Wien
Castellezgasse 1/10
A-1020 Wien
Tel: +43 1 2126135
Fax: +43 1 2126135

Zweigstelle NÖ
Gamingerstraße 29
A-3270 Scheibbs

Mag. Dr. Eva Hottenroth
eva.hottenroth@dierestauratorinnen.at
+43 699 19453841

Mag. Anna Presetschnik (vorm. Buelacher)
anna.presetschnik@dierestauratorinnen.at
+43 650 2662436

Impressum

Die Restauratorinnen OG
Castellezgasse 1/10
A-1020 Wien

FN 296829 p
UID-Nummer: ATU63955848

Haftungsausschluss

1. Inhalt des Onlineangebotes

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt.

Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

2. Verweise und Links

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Webseiten (Hyperlinks), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern.

Der Autor erklärt hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der verlinkten/verknüpften Seiten hat der Autor keinerlei Einfluss. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen, Linkverzeichnissen, Mailinglisten und in allen anderen Formen von Datenbanken, auf deren Inhalt externe Schreibzugriffe möglich sind. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

3. Urheber- und Kennzeichenrecht

Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen.

Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluss zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind!

Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

4. Datenschutz

Sofern innerhalb des Internetangebotes die Möglichkeit zur Eingabe persönlicher oder geschäftlicher Daten (Emailadressen, Namen, Anschriften) besteht, so erfolgt die Preisgabe dieser Daten seitens des Nutzers auf ausdrücklich freiwilliger Basis. Die Inanspruchnahme und Bezahlung aller angebotenen Dienste ist – soweit technisch möglich und zumutbar – auch ohne Angabe solcher Daten bzw. unter Angabe anonymisierter Daten oder eines Pseudonyms gestattet. Die Nutzung der im Rahmen des Impressums oder vergleichbarer Angaben veröffentlichten Kontaktdaten wie Postanschriften, Telefon- und Faxnummern sowie Emailadressen durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderten Informationen ist nicht gestattet. Rechtliche Schritte gegen die Versender von sogenannten Spam-Mails bei Verstössen gegen dieses Verbot sind ausdrücklich vorbehalten.

5. Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses

Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.